Familien- und Jugendhilfe

Familien- und Jugendhilfe

Familien- und Jugendhilfe

Was brauchen Kinder, Jugendliche und Familien?

Die Lebensverhältnisse vieler Menschen haben sich geändert. Das Einkommen eines Elternteils reicht oft nicht mehr zur Deckung der Kosten. Arbeitslosigkeit, aber in stetig wachsender Zahl auch Trennung und Scheidung führen in den Familien zu „unsicheren“ Lebensbedingungen und machen kreative Lösungen notwendig. Dabei brauchen Familien Menschen und Dienste, die – wenn’s „dicke kommt“ - mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Wer in der Krise steckt, wer Hilfe sucht und braucht, der durchlebt eine Zeit der Verunsicherung, eine Zeit des Noch-Nicht-Wissens, Noch-Nicht-Habens, eine Zeit des Übergangs.

Was aber für die Familien in Krisen und Zeiten des Umbruchs gilt, erweist sich auch für die Helfer und die Struktur ihrer Dienste und Hilfsangebote als richtig:
Der durch die Realitäten erzwungene Abschied von der Illusion, es könne im Prinzip so weiter gehen wie bisher, eröffnet durchaus neue Möglichkeiten und Chancen.
Die Angebote der Diakonie wollen resourcenorientiert die Möglichkeiten und Chancen gemeinsam mit den von uns betreuten Kindern, Jugendlichen und Familien nutzen.

Das Geschäftsfeld Familien- und Jugendhilfe umfasst 33 Beratungs- und Hilfsangebote mit ca. 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Die Unterstützungsangebote geht von A wie "Arbeitslosenberatung" bis V wie "Vormundschaften"

Geleitet wird das Geschäftsfeld von Herrn Andre Fitzner.

Kontaktdaten

Adresse: Venloer Straße 68, 41462 Neuss

Mail: a.fitzner@diakonie-rkn.de

Telefon: 02131/566816

Kindertageseinrichtungen

Bildung, Erziehung und Betreuung sind die Kernelemente, mit denen die Diakonie Rhein-Kreis-Neuss sich verantwortlich zeigt, für weit mehr als 500 Kinder in momentan neun Kindertageseinrichtungen im Neusser und Korschenbroicher Stadtgebiet. Die „Bildungsgrundsätze NRW“ werden von ErzieherInnen, HeilpädagogInnen und KindheitspädagoInnen umgesetzt. Damit stellen die pädagogischen Fachkräfte sicher, dass die Qualität der Arbeit den gesetzlichen Bestimmungen Folge leistet und darüber hinaus die bestmöglichen Entwicklungsmöglichkeiten für Kinder gewährleistet sind.

Die Alltagsintegrierte Sprachbildung gehört neben anderen Bildungsbereichen zum Fundament der pädagogischen Arbeit. Zudem hat jede unserer Kitas eine besondere Prägung. Die Schwerpunkte sind unter Anderem Bewegung, musische Erziehung oder die interkulturelle und inklusive Förderung. Und so wie jede Kita ihren eigenen Charakter hat, ist in den Einrichtungen der individuelle Blick aufs Kind entscheidend.

Wir nehmen die Kinder in ihrer Einzigartigkeit an und wahr. Mit einem christlichen Weltbild sind wir offen für Kinder und Familien aus allen Kulturkreisen. Der familiäre und soziale Hintergrund bietet wichtige Anhaltspunkte, die Förderung optimal auf das einzelne Kind auszurichten. Unser Fachpersonal hat dabei die Aufgabe, eng mit den Familien zusammen zu arbeiten, sich mit viel Zuwendung auf Augenhöhe des Kindes zu begeben und professionell Instrumente wie beispielsweise die Bildungsdokumentation einzusetzen.

Für die uns anvertrauten Kinder ist der Kindergarten ein Ort des gesunden Aufwachsens. Sie erfahren Geborgenheit und treten in Beziehung. Im freien Spiel, beim Toben und Entdecken können sie mit Körper, Geist und Seele die Welt erfassbar machen. Sie entfalten ihre Persönlichkeit und werden als Teil unserer Gesellschaft ihre und unsere gemeinsame Zukunft mit gestalten.

Ansprechpartner für den Bereich Kindertageseinrichtungen ist Frau Svenja Butzmühlen.

Kontaktdaten

Adresse: Venloer Str. 68, 41462 Neuss

Mail: S.Butzmuehlen@diakonie.rkn.de

Telefon: 02131-566860