Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern Kaarst

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern Kaarst

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern Kaarst

Aktuelles

Corona-Virus: Aktuelle Maßnahmen

Sehr geehrte Ratsuchende,

aufgrund der aktuellen Situation möchten wir Sie auf Folgendes hinweisen:

  • In der Beratungsstelle gibt es keinen Wartebereich mehr. Deshalb bitte pünktlich kommen und nach dem Klingeln vor der Tür warten bis Sie hereingeholt werden.
  • Nur das Kind mit in die Beratungsstelle mitbringen für das Sie einen Termin vereinbart haben.
  • Beratung findet höchstens mit zwei Klient*innen gleichzeitig statt.
  • Beratungsstelle nur mit Mundschutz und ohne Erkältungssymptome betreten.
  • Beim Eintreten Hände desinfizieren mit den bereitgestellten Mitteln.
  • In der Beratungsstelle so wenig wie möglich berühren: die Türen werden von den Berater*innen geöffnet und geschlossen.
  • Die Abstandsregelungen sind auch in der Beratungsstelle einzuhalten!

Mit diesen Maßnahmen versuchen wir, mögliche Ansteckungswege zu verhindern und trotzdem eine qualitativ gute Beratung anzubieten. Wir bitten um Ihr Verständnis in dieser für uns alle so ungewöhnlichen und schwierigen Situation.

Ihr Team der Beratungsstelle Kaarst / Korschenbroich

Anbei auch ein paar hilfreiche Links:

Corona-Zeiten: Wo gibt es jetzt Beratung für Eltern?

An wen können sich Eltern jetzt wenden, wenn sie Fragen und Sorgen rund um die Familie haben? Wer hört ihnen zu oder berät sie, wenn sie in Not oder in einer Konfliktsituation sind? Hier finden Sie eine Übersicht an professionellen und ehrenamtlichen Beratungsmöglichkeiten für Eltern per Telefon oder Online-Beratung.

https://www.elternsein.info/beratung-anonym/anonym-kostenlos/corona-zeiten-beratung-jetzt-fuer-eltern/

Tipps für Eltern: Wie erkläre ich meinem Kind die aktuelle Covid-19 Situation
– eine Information des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Handreichung_COVID-19_Tipps_fuer_Eltern.pdf

„Hausarrest“ für alle – wie schaffen das Familien?
– Interaktives Videogespräch mit dem Bindungsforscher Prof. Karls Heinz Brisch

Die angesichts der aktuellen Situation notwendige Schließung von Schulen und Kindergärten sowie Home Office stellen Familien vor nie da gewesene organisatorische Herausforderungen. Dazu kommen die Sorgen um Gesundheit und wirtschaftliches Aus- und Fortkommen. Wie können Familien mit der unfreiwilligen Nähe und Isolation in schwierigen Zeiten umgehen? Wie kann mit Kindern über die aktuelle Situation gesprochen werden? Wie können Eltern mit ihrer eigenen Angst umgehen und Kindern bei der Bewältigung der Stresssituation helfen?

https://www.digi4family.at/events/event/hausarrest/

Information des Schulministeriums NRW – hilfreich für Eltern mit schulpflichtigen Kindern

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Beschäftigungsideen mit Kindern:
https://www.kita.de/wissen/kinder-beschaeftigen

Praktische Sportanleitungen für alle Altersgruppen:
https://www.albaberlin.de

Kochen für die ganze Familie:
https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/gesund-ernaehren/kochen-mit-kindern-ab-welchem-alter-koennen-kinder-in-der-kueche-helfen-11676

Eltern mit Verdienstausfällen können Anspruch auf Zusatzleistung prüfen

Die Ausbreitung des Corona-Virus‘ stellt viele Familien vor große organisatorische und finanzielle Probleme: Eltern müssen wegen Kita- und Schulschließungen die Betreuung ihrer Kinder selbst organisieren, können ihrer Arbeit nicht in vollem Umfang nachgehen, sind in Kurzarbeit oder haben wegen ausbleibender Aufträge gravierende Einkommenseinbußen. Bundesfamilienministerin Dr. Giffey startet deshalb einen Notfall-KiZ für Familien mit kleinen Einkommen.

https://www.bmfsfj.de/kiz

Wer kann sich an uns wenden?

Familien, Eltern, Alleinerziehende

  • die Fragen zur Erziehung haben (z.B. Trotzverhalten, Schulprobleme, Pubertät)
  • die sich Sorgen über die Entwicklung oder das Verhalten ihres Kindes machen
  • die sich mit dem Erziehungsalltag überfordert fühlen
  • die eine tragfähige Beziehung zu ihrem Kind aufbauen wollen
  • die ihre innerfamiliäre Kommunikation verbessern wollen
  • die sich in Trennung oder Scheidung befinden
  • die Belastungs-, Not- oder Konfliktsituationen erleben
  • u.v.m.

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre

  • die Unterstützung im Umgang mit Gefühlen wie Ängsten, Wut oder Trauer suchen
  • die Alternativen zu nicht gewünschtem Verhalten wie Rückzug, Selbstverletzung oder Aggressivität entwickeln möchten
  • die für schwierige Situationen in ihrem sozialen Umfeld wie KiTa, Schule o.ä. neue Lösungswege suchen
  • die Opfer von Mobbing, Gewalt oder Missbrauch geworden sind
  • die sich Begleitung beim Ablöseprozess vom Elternhaus wünschen
  • die Hilfe in der Lebensorientierung benötigen

Fachkräfte aus pädagogischen, psychosozialen oder medizinischen Einrichtungen

  • die Interesse an Beratung und Vernetzung haben

Wer sind wir?

Zu unserem multiprofessionellen Team gehören erfahrene Fachkräfte mit unterschiedlichen Zusatzqualifikationen:

  • Simone Dirmeier (Dipl. Psychologin, Leiterin)
  • Armin Dappen (Dipl. Sozialarbeiter)
  • Ulrike de Heuvel (Dipl. Sozialpädagogin)
  • Hilla Friedrichs (Dipl. Pädagogin)
  • Angelika Haukenfrers (Dipl. Sozialpädagogin)
  • Ashley Lilienbeck (Dipl. Sozialarbeiterin)
  • Christa Moser (Teamassistentin)

Wie arbeiten wir?

  • Wir hören zu, informieren und beraten.
  • Wir helfen Konflikte zu verstehen und eigene Lösungswege zur Veränderung der Situation zu finden und auszuprobieren.
  • Wir beziehen bei Bedarf andere Familienmitglieder in die Beratung mit ein.
  • Wir vermitteln auf Wunsch Kontakte oder kooperieren mit anderen Institutionen in Ihrem Umfeld.

Was bieten wir an?

  • Beratung mit Eltern und Kindern
  • Jugendberatung
  • Familientherapie
  • Beratung bei Trennung und Scheidung
  • Gruppenangebote (z.B. bei Trennung oder Scheidung)*
  • psychologische Diagnostik
  • Hospitation in KiTa oder Schule
  • kollegiale Fallberatung und Supervision

Offene Sprechstunde

Offene Sprechstunde in Familienzentren und Schulen

Die Beratungsstelle Kaarst / Korschenbroich bietet in Kooperation mit den Familienzentren einmal monatlich Elternsprechstunden in Familienzentren in Kaarst und Korschenbroich an. Die Gespräche mit uns werden vertraulich behandelt und auf Wunsch auch anonym geführt. Alle Fachkräfte stehen unter Schweigepflicht auch gegenüber Ämtern und Behörden.

Offene Sprechstunde in Kaarst jeden Mittwoch zwischen 9 - 11 Uhr

Die Beratungsstelle Kaarst Am Neumarkt 5 bietet üblicherweise jeden Mittwoch zwischen 9-11 Uhr eine Offene Sprechstunde an, die ohne telefonische Voranmeldung wahrgenommen werden kann. In Zeiten der Coronapandemie muss jedoch eine vorherige Terminvereinbarung erfolgen!

Trennungs- und Scheidungsgruppe für Kinder

„HALB oder DOPPELT“ - Trennungs- und Scheidungsgruppe für Kinder

Die Beratungsstelle Kaarst bietet eine Gruppe für Kinder an, deren Eltern sich getrennt haben oder geschieden sind. Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren treffen sich an 8 Terminen dienstags von 15:30 bis 17:00 Uhr. Für weitere Informationen und eine unverbindliche Kontaktaufnahme kontaktieren Sie uns gerne oder sehen Sie sich jetzt die Infobroschüre an.

Weitere Infos zum Gruppenangebot "Halb oder Doppelt" finden sie hier!

Beratungsstelle Korschenbroich

Hannengasse 9
41352 Korschenbroich

Tel: 02161 / 64 86 96

Eine telefonische Voranmeldung erbeten.

Hier gehts zu den Infos der Beratungsstelle Korschenbroich

Spende

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, können Sie uns gerne mit einer Spende bedenken.

Spendenkonto:

Diakonie Rhein-Kreis Neuss e.V.
IBAN: DE63 305 500 000 000 123 943 • BIC: WELA DE DN
Verwendungszweck: Beratungsstelle Kaarst / Korschenbroich

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre Unterstützung!

Anschrift
Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern Kaarst
Am Neumarkt 5
41564 Kaarst
Leitung
Simone Dirmeier
Telefon
02131 668027
Telefax
02131 969597